Monat: September 2020

Welcher Entscheidung-Typ bist du?

Die Qual der Wahl. Jeder von uns trifft Entscheidungen auf seine ganz eigene Art und Weise. Aus dem Bauch heraus, spontan oder doch, weil das Universum es dir vorschreibt? Wir haben euch die typischsten Entscheidungstypen zusammengefasst. Welcher Typ bist du?

Der Analytische

Entscheidungen ganz einfach anhand von Fakten, Listen und Punktesystemen fällen? Klingt ganz klar nach dem logisch denkenden Analytiker, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt. Lange bevor es überhaupt zur entscheidenden Frage kommt, wurde alles gründlich recherchiert und mit Pro und Kontra Listen bewertet.
Hand aufs Herz, wären wir nicht alle gerne so?

Der Emotionale

Der emotionalen Entscheidungstyp hat während des Entscheidungsprozesses gerne mal den einen oder anderen kleinen Nervenzusammenbruch. Aber hey, Gefühle sind nun mal da um gefühlt zu werden, da sie uns schlussendlich zur richtigen „Bauchgefühl-Entscheidung“ führen. Meistens. Spätestens nach dem „einmal drüber schlafen“ ist die Entscheidung dann auch für den emotionalen Typ  klar.

Der Spirituelle

Für den spirituellen Typ gibt es gar keine „richtige“ Entscheidung. Egal ob Münze werfen oder einfach abwarten und das Universum Entscheidung fällen lassen, der spirituelle Typ bleibt immer positiv und nimmt alles was kommt dankend an. Es passiert ja doch alles aus einem bestimmten Grund. That’s the spirit.

Der Unentschlossene

Zuerst das eine, dann das andere, und dann doch wieder das Erste. Oder doch nicht? Am besten noch den ganzen Freundeskreis und die Familie befragen und dann das genaue Gegenteil von dem, was ihm geraten wird machen. Am besten lässt man den Unentschlossenen einfach machen, irgendwann entscheidet er sich ja doch… vielleicht.

MR./MRS. Always right

Mit dem Studentenkonto der Erste Bank triffst du auf jeden Fall die richtige Entscheidung, ganz egal, welcher Typ du bist.

Mit dem Online-Kontowechselservice kannst du jetzt ganz easy zum modernsten Studentenkonto Österreichs wechseln – inklusive Debitkarte StudentID und dem Internetbanking George.
Für jede erfolgreiche Weiterempfehlung erhältst du 40 Euro + unter allen die weiterempfehlen werden nochmal 100 x 250 Euro verlost. Weiterempfehlen lohnt sich also richtig!

erstebank.at/gute_entscheidung

Zu weiteren Informationen rund um dein Erste Bank Studentenkonto und allen Vorteilen gelangst du über den Link.

Unsere Fragen, eure Antworten: 3 Fehlentscheidungen aus dem Studentenleben

Irgendwann erwischt es uns alle. Ganz egal wie sehr du versuchst, Dinge zu überdenken und abzuwiegen, sie bleibt dir nicht erspart: die Fehlentscheidung. Aber keine Sorge, du bist kein Einzelfall.
Wir haben einige Studenten und Studentinnen nach ihren unangenehmsten, kuriosesten oder peinlichsten Fehlentscheidungen befragt und euch hier unsere Lieblingsantworten zusammengefasst:

Vor der Prüfung ist nach der Prüfung.

“Ich habe mich auf diese Prüfung sehr gut vorbereitet, zur Abwechslung, und bin sogar extra noch dafür für zwei Stunden zum Lernen in ein Cafe gegangen. Diesmal war ich total zuversichtlich und meine Nervosität überraschend gering. Kurz dachte ich mir, ich sollte nochmal nachsehen, wann die Prüfung genau losgeht. Ich war mir aber dann doch so sicher, dass sie um 11 Uhr beginnt, dass ich gar nicht erst nachgesehen habe. Als ich dann um Punkt 11 Uhr voll motiviert vor dem Saal stand, habe ich zu meinem Schrecken gemerkt: hier gehen alle raus, statt hinein. Ja, richtig. Die Prüfung ging BIS 11 Uhr. Bitter.”
– Lena, 26


Kurz und klassisch.

In meinem ersten Semester war ich oft Abends unterwegs und hab mich sehr schnell, sehr gut mit meinem Umfeld verstanden. Naja, eines führte zum anderen und ich hatte einen One Night Stand. Mit meiner Mitbewohnerin.
Mehr als eine einmalige Sache wurde daraus aber nicht. Was bleibt ist also der verzweifelte Versuch, ihr aus dem Weg zu gehen. Nicht gerade einfach, wenn man in der selben WG wohnt.”
– Max, 23


Zuerst das Vergnügen, dann die Arbeit?

“Vor ein paar Jahren haben mich meine Freunde sehr spontan gefragt, ob ich denn Lust hätte, auf das David Guetta Konzert mitzukommen. Das lässt man sich natürlich nicht zweimal sagen und so wurde aus dem geplanten ruhigen Abend eine Party sondergleichen. Irgendwann war ich so motiviert, dass ich meinem Chef auf die Mailbox gesprochen habe, dass ich am nächsten Tag nicht in die Arbeit kommen kann.
Morgens gab es dann den freundlichen Rückruf, dass ich generell gar nicht mehr in die Arbeit kommen muss. Ups.”
-Julia, 29

Wenn schon, denn schon.

Du kannst nicht immer alles richtig machen. Aber immer öfter! Mit deinem neuen Studentenkonto triffst du mit Sicherheit die richtige Entscheidung: Die Erste Bank bietet dir das modernste Studentenkonto Österreichs jetzt mit 40€ Online-Kontoeröffnungsbonus. 
Die Debitkarte StudentID dient gleichzeitig als dein ISIC Studentenausweis und macht es dir ganz einfach, kontaktlos mit deinem Smartphone zu bezahlen.

Bis zum 15.10. bekommst du außerdem 40€ für jede erfolgreiche Weiterempfehlung und unter allen, die weiterempfehlen werden zusätzlich 100x 250€ verlost. 
Also triff die richtige Entscheidung und eröffne jetzt hier dein Studentenkonto.

erstebank.at/gute_entscheidung
Zu weiteren Informationen rund um dein Erste Bank Studentenkonto und allen Vorteilen gelangst du über den Link.

Ja, nein, vielleicht? Entscheidungen über Entscheidungen.

Die heilige Dreifaltigkeit.

Man könnte meinen als StudentIn kennt man sich mit 3 Dingen besonders gut aus: 1. Mit wenig Aufwand, weit zu kommen. 2. In 24 Stunden mehr zu lernen, als andere in einem Jahr. Und 3. damit, schlechte Entscheidungen zu treffen.

Also, wie entscheidest du dich richtig?
Wir haben die die 3 wichtigsten Tipps zusammengefasst, um in Zukunft bessere Entscheidungen zu treffen.

1. Nur mit der Ruhe.
Unter Stress, zwischen Tür und Angel oder unter hohem Druck solltest du mit Sicherheit keine Entscheidungen treffen. Nimm dir Zeit, gehe in dich und denke dir die Entscheidung so lange durch, bis du dir sicher bist.
Hier kann ein Perspektivenwechsel hilfreich sein: Stell dir einfach vor du würdest dir selbst einen Rat geben.

2. Schlaf drüber.

Dein Unterbewusstsein kennt dich am Besten. Im Schlaf sortiert unser Gehirn alle Gedanken und Eindrücke des Tages. Im Grunde trennt dein Gehirn hier von ganz alleine die wichtigen von den unwichtigen Dingen.
Also nimm dir auf jeden Fall die Zeit, eine Nacht drüber zu schlafen. Oft denkst du nach dem Schlafen ganz anders als davor.

3. Mach eine Liste.
Jaja, die gute alte Liste. Klingt nervig, hilft aber wirklich. Also schnapp dir einen Stift und Papier und mach dir eine “Pro” und “Contra”- Liste für deine anstehende Entscheidung. Sei ehrlich zu dir selbst und versuche so viel zu notieren, wie möglich.
Wenn du alles niedergeschrieben hast, kannst du damit beginnen die Vor- und Nachteile abzuwiegen. Was ist dir wichtiger? Was ist die beste Entscheidung? Jetzt und langfristig.

Wenn du diese 3 Tipps befolgst, sparst du dir in Zukunft nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch die Konsequenzen vieler schlechter Entscheidungen.
Manchmal ist es eben doch nicht so schwer, richtige Entscheidungen zu treffen.

Die einfachste Entscheidung:
Bei deinem Studentenkonto ist die Entscheidung übrigens ganz easy:
das Studentenkonto der Erste Bank ist nicht nur das modernste Österreichs, sondern auch mit Sicherheit die richtige Wahl.


Alleskönner statt Nullnummer.
Das Erste Bank Studentenkonto bietet dir deine eigene Debitkarte StudentID (deine Debitkarte ist gleichzeitig dein ISIC Studentenausweis), George und mobiles Bezahlen mit dem Smartphone. Und 40€ Online-Kontoeröffnungsbonus on top.

Also: no more bad decisions. Jetzt auf hier dein Studentenkonto eröffnen.

erstebank.at/gute_entscheidung
Zu weiteren Informationen rund um dein Erste Bank Studentenkonto und allen Vorteilen gelangst du über den Link.